Förderzentrum "Johann Friedrich Jencke" Dresden

Förderschwerpunkt Hören

Pädagogische Audiologie

Ziel

Die Pädagogische Audiologie sichert die Grundlagen für die optimale Hörfähigkeit des Kindes. Dabei wird die individuelle Gesamtentwicklung berücksichtigt.   Wir ermitteln die Daten zum peripheren Hörstatus. Die gewählten Verfahren sind abhängig vom Alter des Kindes und möglichen zusätzlichen Behinderungen.

Vorgehensweise

Wir ermitteln die Daten zum peripheren Hörstatus. Die gewählten Verfahren sind abhängig vom Alter des Kindes und möglichen zusätzlichen Behinderungen.

Tonaudiometrie

  • Hörschwelle
  • Unbehaglichkeitsschwelle (bei Bedarf)
  • Aufblähkurve

Sprachaudiometrie

  • Ermittlung des Diskriminationsverlustes von Sprache in Ruhe und im Störschall
  • Einsatz von Sprachtests (Mainzer, Göttinger, Freiburger, OLSA)
  • Einsatz von Zahlentests (Freiburger)

Wir überprüfen und dokumentieren

  • die Einstellung der technischen Hörhilfen
  • die Funktionstüchtigkeit und Effizienz der technischen Versorgung

Die Ergebnisse der Überprüfung werden mit den Eltern und Lehrern ausgewertet.
Wir arbeiten außerdem eng mit den Hörgeräteakustikern unserer Schüler zusammen.

Folgende Akustiker sind regelmäßig an der Schule:

KIND – Hörgeräte:
Montag (vierzehntägig) Tel. 0351/4222533

GEERS Hörakustik:
Mittwoch (monatlich) Tel. 0351/8522220